mva 2018 thsZu dieser Erkenntnis – und zu vielen anderen wertvollen Informationen rund um den Müll und seine Verwertung – kamen die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen bei ihrem Besuch der MVA in Mailing. ...

 

 

 

Da im Rahmen des Geographieunterrichts nach dem neuen LehrplanPLUS der Umweltschutz sowie der verantwortungsbewusste Umgang mit der Natur auf dem Programm stehen, konnten sich die Schüler vor Ort ein Bild davon machen, was mit dem weggeworfenen Müll geschieht. So erfuhren sie in einem Theorieteil allerlei Wissenswertes zum Thema Müllverwertung und es wurde anschaulich erklärt, wie die Anlage in Mailing aufgebaut ist und funktioniert. Abschließend durften die Fünftklässler einige Bereiche wie die Müllanlieferung und den großen Müllbunker selbst in Augenschein nehmen, mehrere Jungen und Mädchen hatten sogar kurz die Gelegenheit, einen der großen Kräne selbst zu steuern. Gar nicht so einfach, war die Feststellung! Dass unser Müll nicht nur verbrannt wird, sondern daraus sogar Strom gemacht wird und Haushalte mit Wärme versorgt werden, verblüffte ebenso wie die Tatsache, dass Metalle recycelt und verkauft werden. Daher ist es auch kein Problem, wenn Aluminium über den Hausmüll entsorgt wird, denn es wird dann in der MVA „herausgefischt“ und geht nicht verloren. Weil so viel Information hungrig macht, wurden unsere Schüler vor Ort noch mit einer Brotzeit versorgt, bevor sie mit viel neuem Wissen wieder an die RSK zurückkehrten.

(Andrea Zeitler)

  • mva_2018_01
  • mva_2018_02
  • mva_2018_03
  • mva_2018_04
  • mva_2018_05
  • mva_2018_06
  • mva_2018_07
  • mva_2018_08
  • mva_2018_09
  • mva_2018_10
  • mva_2018_11
  • mva_2018_12
  • mva_2018_13
  • mva_2018_14
  • mva_2018_15
  • mva_2018_16
Go to top