Image
U.a. wurde an den Türen Zettel angebracht, die den Schülern helfen sollten, den richtigen Raum zu finden.

Fachraumprinzip - "Aus der Not eine Tugend machen"

Die Realschule Kösching führte am 13.07.2009 das Fachraumprinzip ein; bei diesem Prinzip werden alle Fächer in Fachräumen unterrichtet, Klassenzimmer werden entsprechend fachbezogen ausgestaltet. Dieses Unterrichtsprinzip bedeutet, dass die Schüler während des Schultags jeweils zum nächsten Fachraum wechseln.

Da ab dem Schuljahr 2009/10 etwa 900 Schüler in 31 Klassen unterrichtet werden, jedoch nur 25 Klassenzimmer zur Verfügung stehen, musste eine Lösung gefunden werden. Zur Diskussion stand

- die Aufstellung von Containern auf dem Pausenhof,

- die Einführung einzelner Wanderklassen, die leer stehende Räume nutzen, aber kein Klassenzimmer haben, oder

- das Fachraumprinzip.

 

Nach sorgfältiger Abwägung und nach entsprechenden Beschlüssen durch die Gremien der Schule sowie mit dem Einverständnis des Sachaufwandsträgers wurde das Fachraumprinzip verwirklicht.

Neben den Verbesserungen für die Unterrichtsqualität sowie einem pfleglicheren Umgang mit Mobiliar und Unterrichtsmaterialien ermöglicht das Fachraumprinzip eine effektivere Raumnutzung. 

Legt man eine Schulwoche mit 30 Stunden zu Grunde, ist ein Klassenzimmer einer fünften Klasse zu einem Drittel nicht genutzt, da die Schüler in dieser Zeit in den Fachräumen Biologie, Musik, Werken sowie in der Turnhalle sind. In einer 10. Klasse (z. B. Gruppe IIIb) steigt der Leerstand auf 40 %. Diese Leerzeiten können durch die Umstellung genutzt werden.

 

Image
Lehrer können nun ihren eigenen Fachraum mit fachspezifischen Postern und andere Materialien dauerhaft ausstatten.

Stundenplantechnisch bedingt wurde beim Fachraumprinzip eine Raumnutzung von maximal 80 % zu Grunde gelegt, in Einzelfällen darüber. Dabei teilen sich etwa drei Lehrkräfte – je nach Unterrichtsumfang der Lehrkräfte und Fach – einen Fachraum.

 

 

Die Realschule Kösching ist das neue Prinzip unter dem Motto „Aus der Not eine Tugend machen“ mit Überzeugung angegangen. Wir kennen die Schwächen dieses Systems, wissen aber die Vorteile zu nutzen.

Zum Schuljahr 2010/11 wurden 34 Klassen, im Schuljahr 2011/12 37 Klassen in der RSK unterrichtet, so dass weitere Fachräume in Containern eingerichtet wurden. Mit dem Schuljahr 2013/14 soll die zweite Erweiterung bezogen werden können, so dass dann die Containerfachräume abgebaut werden.