theater max moritz 2017 ths„Wir möchten wieder ein „großes“ Stück spielen!“, so der Wunsch der 10 Schülerinnen und Schüler, die sich im September 2016 für den Besuch des Wahlfaches Schulspiel entschieden hatten. ...

 

 

 

Also besorgten wir uns mehrere Theaterstücke zur Ansicht und zum Probelesen. Nach einigem Hin und Her entschied man sich schließlich für das Stück „Max und Moritz im Märchenland“ von Klaus Thröbs.
Es geht um die beiden Lausbuben Max und Moritz, die es aufgrund einiger Orientierungsprobleme ins Märchenland verschlagen hat. Doch nach Witwe Bolte oder Lehrer Lämpel bleiben auch die Märchenlandbewohner vor den Streichen der beiden nicht verschont. Den sieben Zwergen jagen sie einen gewaltigen Schrecken ein, so dass diese ihr Heil in der Flucht suchen, auch Rotkäppchen bleibt vor ihnen nicht verschont und vergisst dann vor lauter Schreck auch noch den Korb mit Kuchen und Wein für die Großmutter. Hänsel und Gretel finden bereits beim ersten Mal nicht mehr aus dem Wald heraus, da Max und Moritz die Kieselsteine ganz woanders auslegen. Hans im Glück wird vom Bauern als Betrüger beschimpft, nachdem sich der Goldklumpen, den Hans gegen das Pferd des Bauern eintauschen will, als Stein entpuppt. Selbst Dornröschen und die Schlossbewohner bleiben vor den Streichen der beiden Lausbuben nicht verschont und werden sich wundern, wenn sie in 100 Jahren aus ihrem Schlaf wieder erwachen. Doch am Ende treiben es Max und Moritz doch zu weit, denn mit einem hungrigen Wolf sollte man sich besser nicht anlegen. Statt der sieben Geißlein wird Max von dem Tier gefressen und Moritz, der seinen Freund im Stich lässt, flieht in den tiefen Wald. Soweit zum Stück.

Nun ging es an die Rollenverteilung. Die beiden Hauptpersonen Max und Moritz hatten im Vergleich zu den anderen Personen sehr viel Text zu lernen, doch auch wenn Maja Reif (8e) und Lisa Müller (8g) aufgrund des Textumfangs zunächst Bedenken hatten, meisterten beide die Hauptrollen am Schluss sehr souverän und sicher. Die anderen Rollen konnten durch Doppelbesetzungen auf die anderen acht Schauspieler Anna Storr (6c), Jakob Hencke (6d), Giulio Perrone (7d), Dijana Janjic (8d), Lea Berthold (8f), Isabell Dinter (8f), Maya Thiel (8g) und Nina Uhle (8g) verteilt werden. Nun konnten endlich die Proben beginnen und die Schüler waren immer mit Feuereifer dabei. In Anlehnung an Willhelm Busch fiel dann auch die Entscheidung, dass man aus den ursprünglich fünf Streichen doch auch sieben machen könnte. Also fügte man noch die Dornröschenszene sowie einen Zwergentanz mit ein und schrieb selbst den Text dazu. Frau Maisinger erklärte sich bereit, mit der Mädchensportgruppe der Klasse 6d den Tanz zu übernehmen. Für weitere musikalische Unterstützung holte man sich den Schulchor mit ins Boot. Mit selbst umgedichteten Versionen von I´m walking oder Halleluja leitete Frau Schneider zusammen mit ihren Sängerinnen und Sängern von Streich zu Streich durch das Stück. Je näher der Tag der Premiere rückte, umso hektischer und intensiver wurde auch nach passenden Requisiten und Kostümen gesucht. Auch das Bühnenbild selbst nahm immer mehr Gestalt an. Einen Teil der Bühnenelemente gestaltete Frau Mayer, so dass Max und Moritz sich auch endlich hinter ihrer Hecke verstecken konnten, um so manchen Märchenlandbewohner zu erschrecken. Die Licht- und Tontechniker mit Herrn Steib und Herrn Palmer zogen wieder alle Register, damit alle Schauspieler auf der Bühne ins rechte Licht gerückt wurden und auch zu hören waren. Am Donnerstag, 01.Juni, war es dann endlich soweit. Das Proben der letzten Wochen und Monate hatte sich gelohnt. Am Ende erhielten die Schülerinnen und Schüler ihren verdienten Applaus für eine wirklich gelungene Aufführung von „Max und Moritz im Märchenland“.

  • plakat 2017
  • theater_max_moritz_2017_01
  • theater_max_moritz_2017_02
  • theater_max_moritz_2017_03
  • theater_max_moritz_2017_05
  • theater_max_moritz_2017_06
  • theater_max_moritz_2017_07
  • theater_max_moritz_2017_08
  • theater_max_moritz_2017_09
  • theater_max_moritz_2017_11
  • theater_max_moritz_2017_12
  • theater_max_moritz_2017_13
  • theater_max_moritz_2017_15
  • theater_max_moritz_2017_16
  • theater_max_moritz_2017_17
  • theater_max_moritz_2017_18
  • theater_max_moritz_2017_19
  • theater_max_moritz_2017_20
  • theater_max_moritz_2017_21
  • theater_max_moritz_2017_22
  • theater_max_moritz_2017_23
  • theater_max_moritz_2017_24
  • theater_max_moritz_2017_25
  • theater_max_moritz_2017_26
  • theater_max_moritz_2017_27
  • theater_max_moritz_2017_28
  • theater_max_moritz_2017_29
  • theater_max_moritz_2017_30
  • theater_max_moritz_2017_31
  • theater_max_moritz_2017_32
  • theater_max_moritz_2017_33
  • theater_max_moritz_2017_34
  • theater_max_moritz_2017_35
  • theater_max_moritz_2017_36
  • theater_max_moritz_2017_37
  • theater_max_moritz_2017_38
  • theater_max_moritz_2017_39
  • theater_max_moritz_2017_40
  • theater_max_moritz_2017_41
  • theater_max_moritz_2017_42
  • theater_max_moritz_2017_43
  • theater_max_moritz_2017_44
  • theater_max_moritz_2017_45
  • theater_max_moritz_2017_46
  • theater_max_moritz_2017_47
Go to top